goldfischi.de
Die Webseite für Goldfischliebhaber und solche, die es werden wollen.
 
Goldfische richtig in das Aquarium einsetzen
Sie haben Ihre ersten Goldfische erworben oder haben Sie zusätzliche Goldfische zu Ihren bisherigen Goldfischen hinzugekauft? Dann können Sie es sicherlich kaum erwarten diese in Ihr Aquarium einzusetzen. Aber Vorsicht! Man sollte es unbedingt vermeiden die neuen

Klassisches Aquarium mit Goldfischen.
Goldfische sofort in das Aquarium einzusetzen. Denn der plötzliche Wechsel des Wassers kann den neuen Bewohnern schaden. So müssen Sie sich zunächst an Temperatur und PH-Wert des Wassers bei Ihnen langsam gewöhnen. Deshalb ist beim Einsetzen auch viel Geduld gefragt, da sich dieser Prozess mindestens zwei bis drei Stunden dauern sollte.

Aber nicht nur den neuen Bewohnern kann ein sofortige Einzug ins Aquarium schaden. Auch ihre bisherigen Bewohner könnten in Gefahr sein. Wenn Sie bereits Goldfische in ihrem Aquarium haben und Sie wollen weitere hinzusetzen, dann ist die Verwendung eines Quarantänebeckens sehr zu empfehlen, da man nie wissen kann welche Infektionen die neuen Fische haben könnten. Im schlimmsten Fall riskieren Sie ohne ein Quarantänebecken, dass Pflanzen, Fische und die Bakterienflora sterben. Da die Inkubationszeit von Krankheit zu Krankheit stark variieren kann, sollten neue Goldfische vier bis fünf Wochen und nicht nur ein paar Tage in das Quarantänebecken kommen. Erst nach dieser Zeit, wenn sich zeigt, dass die neuen Fische nicht erkrankt sind, können sie aus dem Quarantänebecken ins Aquarium umgesetzt werden.

Für das Einsetzen der neuen Goldfische verwenden Sie am besten einen Plastikeimer. Es sollte sich dabei jedoch nicht um einen Putzeimer handeln, da Reinigungsmittel und Chemikalien vorhanden sein könnten, die den neuen Fischen schaden könnten. Vielmehr sollte der Eimer exklusiv für Fische reserviert sein. Haben Sie einen sauberen Eimer zur Hand sollten sie diesen zunächst heiß ausspülen. Anschließend können sie die neuen Fischen vorsichtig in den Eimer hineinsetzen. Verwenden Sie dazu ausschließlich das mitgebrachte Wasser aus der Tüte. Nun folgt die Prozedur, die sie in den nächsten zwei bis drei Stunden immer wieder wiederholen sollten. Geben Sie soviel Wasser aus Ihrem Aquarium in den Eimer wie Wasser im Eimer vorhanden ist. Anschließend entnehmen sie die Hälfte des Wasser aus dem Eimer und kippen es weg. Dieser Vorgang sollte mehrere Male wiederholt werden bis der neue Fisch im zukünftigen Aquariumwasser schwimmt. Nach einigen Stunden können Sie dann den Fisch mit einem Kescher aus dem Eimer herausnehmen und ins Aquarium setzen.

Die erste Zeit wird der neue Goldfisch vermutlich etwas ängstlich sein, sich in den Pflanzen verstecken und sich aufgrund des Stress öfter ausruhen. Dies legt sich jedoch nach einigen Tagen.
© 2012 goldfischi.de    contact:
TODO: Ernährung von Goldfischen..., Der Goldfisch im Aquarium..., Goldfisch und Koi, Goldfische und Verwandte..., Goldfische und Nachwuchs..., Goldfische in Aquarien, Der Goldfisch im Teich, Goldfische zusammen mit dem Koi, Teichzubehör, Was ist zu beachten bei Goldfische im Garten-Teich, Der Goldfisch mein Freund, Krankheiten des Goldfisch, Forum Goldfisch, Carassius auratus auratus, Goldfisch-Website, gezüchtete Schleierschwänze, Anschaffung der Goldfische, Aquarienkultur in China, Rassen: Varietäten und Zuchtformen, Biologie der Goldfische, Goldfische im Naturhaushalt, Morphologie: Der Körperbau des Goldfisches, Atmung: Kiemen und Gasaustausch, Becken und Einrichtung, Fütterung, Temperatur und Wasserwerte, Aquarienökologie und Beckenhygiene, Wasserwechsel und Filterreinigung, Krankheitsverhütung, Goldfischaquarium, Riechgrube mit Nasenlöchern, 3: Auge, 4: Seitenlinie, Die Beflossung, Die Schwanzflosse (Caudale), Die Rückenflosse (Dorsale), Die Afterflosse (Anale), Brust- und Bauchflossen (Pectorale, Ventrale)